Braunschweig trennt sich von Trainer Flüthmann

von Jean-Pascal Ostermeier19:04 Uhr | 17.11.2019
Eintracht Braunschweig trennt sich von Flüthmann
Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig hat sich von Cheftrainer Christian Flüthmann getrennt. Das gaben die Niedersachsen am Sonntag bekannt. Der Entschluss sei nach reiflicher Überlegung und dem nötigen Abstand zum letzten Pflichtspiel bei Preußen Münster (1:1) getroffen worden, hieß es in einer offiziellen Stellungnahme. Braunschweig belegt nach 15 Spieltagen Platz fünf mit drei Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz. Ein Nachfolger für den 37-Jährigen soll zeitnah gefunden werden.


"Wir sehen die Risiken, aber auch die Chancen, die hinter so einem bedeutsamen Wechsel auf der Position des Chef-Trainers stehen. Die Entwicklung der Mannschaft verlief zuletzt nicht wie gewünscht, und wir alle sind nach Abwägung aller Argumente nicht mehr zu der Überzeugung gekommen, dass Christian Flüthmann die Wende mit der Mannschaft schaffen wird", sagte Eintrachts Sportdirektor Peter Vollmann. Nach einem starken Saisonstart konnte der deutsche Meister von 1967 in den vergangenen acht Ligaspielen nur einen Sieg verbuchen.

(sid)

Eintracht Braunschweig
3. Liga
Rang: 4Pkt: 28Tore: 26:20



Fußball ist wie eine Frikadelle, man weiß nie, was drin ist.

— Martin Driller