DFB legt Reihenfolge des Direktaufstiegs in die 3. Liga fest

von Jean-Pascal Ostermeier15:22 Uhr | 06.03.2020
Neue Regeln beim Aufstieg in die 3. Liga
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Reihenfolge des neu geregelten Direktaufstiegs zwischen den Regionalligen und der 3. Liga für die kommenden drei Spielzeiten festgelegt. Wie der DFB nach der Präsidiumssitzung am Freitag mitteilte, wird in der Saison 2020/2021 die Regionalliga Nordost den dritten direkten Aufsteiger neben den Regionalligen West und Südwest stellen. In der folgenden Saison steigt ein Klub aus der Regionalliga Bayern direkt auf, in der Spielzeit 2022/2023 ein Team aus der Regionalliga Nord.


Nach langem Streit hatte der DFB auf seinem Bundestag im vergangenen Jahr eine neue Aufstiegsregelung in die 3. Liga gefunden. Demnach steigen die Meister der Regionalligen Südwest und West künftig direkt auf, die übrigen beiden Aufsteiger werden aus den Staffeln Nord, Nordost und Bayern ermittelt. Die Meister der beiden Ligen, die keinen direkten Aufsteiger stellen, spielen den vierten Startplatz für die 3. Liga jeweils in Play-offs in Hin- und Rückspiel aus. Die am Freitag entschiedene Reihenfolge soll bei gleichbleibender Aufstiegsregelung über die Saison 2022/2023 hinaus beibehalten werden.

1. FC Kaiserslautern
3. Liga
Rang: 14Pkt: 34Tore: 42:45



In der laufenden Saison wird noch die im Sommer 2018 für zwei Jahre in Kraft getretene Übergangsregelung für den Aufstieg in die 3. Liga angewendet. Direktaufstiegsplätze haben demnach die Regionalliga Südwest, Bayern und Nord. Den vierten Aufsteiger ermitteln die Staffeln West und Nordost. Die beiden Aufstiegsspiele sind für den 20. und 24. Mai angesetzt.

(sid)

Bei diesem Schiedsrichter hätte auch unser Busfahrer eine Gelbe Karte bekommen.

— Reiner Calmund zur Kartenflut in Bremen