DFB verhängt Geldstrafen gegen Meppen und Zwickau

von Jean-Pascal Ostermeier17:37 Uhr | 24.09.2018
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Drittligisten SV Meppen und FSV Zwickau wegen unsportlichen Verhaltens ihrer Anhänger zu Geldstrafen verurteilt. Die Meppener müssen 2000 Euro zahlen, Zwickau 1050 Euro. Die Klubs stimmten den Urteilen zu.


Die Partie der Meppener bei den Sportfreunden Lotte war am 1. Spieltag für eine Minute unterbrochen worden, weil die Fans der Emsländer Schaumstoffbälle auf den Rasen geworfen hatten. Zwickauer Anhänger zündeten am 3. Spieltag bei Eintracht Braunschweig mehrere Rauchtöpfe.

(sid)

Relevante News

3. Liga: Duisburg verpasst Sprung an die Tabellenspitze
02.10.2019 21:02 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Würzburg schlägt Meppen
20.09.2019 21:31 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Aufsteiger Viktoria Köln schon Tabellenzweiter
14.09.2019 16:13 | 3. Liga & Regionalligen
Die Probleme des CFC - Ist der Verein der 3. Liga gewachsen?
11.09.2019 10:47 | 3. Liga & Regionalligen

Leverkusen ist sicher eine sympathische Mannschaft. Das müssen heute auch meine Spieler im Hinterkopf gehabt haben, denn sie haben Geschenke verteilt wie an Weihnachten.

— Hertha-Trainer Huub Stevens nach einer 1:4-Pleite der Berliner in Leverkusen