3. Liga & Regionalligen

Drittligist Jena trennt sich von Trainer Zimmermann

12:57 Uhr | 08.12.2018

Fußball-Drittligist Carl Zeiss Jena hat sich einen Tag nach der 1:2-Heimniederlage gegen den SV Meppen von Trainer Mark Zimmermann getrennt. Das gab der Klub am Samstag bekannt. Auch Co-Trainer Martin Ullmann wurde mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt.

"Es ist und bleibt das oberste Ziel für den FC Carl Zeiss Jena, die Klasse zu halten", sagte Geschäftsführer Chris Förster nach zuletzt drei Niederlagen in Serie: "Und dieses Ziel ist gefährdet und bedurfte einer Entscheidung, auch wenn diese sehr schwer fällt."

Jena liegt derzeit auf dem 18. und drittletzten Tabellenplatz auf einem Abstiegsrang. In den vergangenen 13 Ligaspielen war den Thüringern nur ein Sieg gelungen.

Zimmermann hatte das Team seit Sommer 2016 trainiert und direkt zum Drittliga-Aufstieg geführt. In der vergangenen Saison schaffte Jena als Elfter souverän den Klassenerhalt.

(sid)

Weitere Informationen
Kellermann in Sorge um Frauenfußball-Bundesliga

vor 2 Monaten


Relevante News
Pannewitz wehrt sich gegen Rauswurf in Jena
13.01.2019 14:45 | 3. Liga & Regionalligen
Carl Zeiss Jena trennt sich von Pannewitz
09.01.2019 13:55 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Löwen verlieren gegen Jena
16.12.2018 15:59 | 3. Liga & Regionalligen
Kwasniok neuer Trainer in Jena
09.12.2018 16:16 | 3. Liga & Regionalligen
Schlag in den Magen: Jenas Koczor für drei Spiele gesperrt
01.11.2018 15:31 | 3. Liga & Regionalligen

Wir müssen irgendwelche Strohhalme finden, an denen wir uns entlanghangeln müssen.

— Maximilian Arnold