3. Liga & Regionalligen

KSC widerspricht wirtschaftlichen Problemen

14:42 Uhr | 10.09.2018




Fußball-Drittligist Karlsruher SC hat Medienberichten widersprochen, wonach der Traditionsklub wirtschaftlich am Abgrund stehe. "Wir können bestätigen, dass die laufende Saison durchfinanziert und abgesichert ist", teilten Präsidium und Verwaltungsrat in einer gemeinsamen Erklärung mit: "Anderslautende Gerüchte und Medienberichte zur aktuellen wirtschaftlichen Lage sind schlichtweg falsch."

Die Verbindlichkeiten des Klubs "betragen weniger als fünf Millionen Euro. Darüber hinaus bestehen Rückstellungen in Höhe von rund einer Million Euro", heißt es weiter in der Erklärung. Der Klub vertraue auf das im Frühjahr ausgearbeitete "Zukunftskonzept".

In der Frage des Stadion-Neubaus "ziehen der Verein und die Stadt Karlsruhe mit dem Oberbürgermeister Frank Mentrup an der Spitze an einem Strang". Es komme jetzt "darauf an, dass die gesamte KSC-Familie zusammensteht, um den Verein gemeinsam voranzubringen".

(sid)

Weitere Informationen
Weigl hat Nationalmannschaft fest im Blick

vor 2 Monaten


Relevante News
Grünes Licht für Neubau des Karlsruher Wildpark-Stadions
23.10.2018 20:18 | 3. Liga & Regionalligen
KSC verlängert mit Sportdirektor Kreuzer bis 2021
19.10.2018 22:02 | 3. Liga & Regionalligen
KSC lädt Erstklässler ins Stadion ein
21.09.2018 15:27 | 3. Liga & Regionalligen
Osnabrück-Geschäftsführer Wehlend bleibt bis 2021
07.09.2018 11:54 | 3. Liga & Regionalligen

Für alle Zuschauer, die erst jetzt eingeschaltet haben, das erste Tor ist schon gefallen.

— Günther Jauch beim Spiel zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund, bei dem das Tor umkippte