Münster wehrt den Angriff von Kaiserslautern ab

von Jean-Pascal Ostermeier21:22 Uhr | 01.02.2019
Preußen Münster hat den Angriff von Verfolger 1. FC Kaiserslautern erfolgreich abgewehrt und dadurch seine Durststrecke in der 3. Fußball-Liga beendet. Die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen, der unter der Woche seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hatte, setzte sich nach zuvor fünf sieglosen Spielen in Folge 2:0 (2:0) gegen den viermaligen deutschen Meister durch.


Während sich die Westfalen durch ihren zehnten Saisonsieg die kleine Chance auf den Aufstieg erhielten, verpassten es die Pfälzer, den ehemaligen Tabellenführer Münster in der Tabelle zu überholen.

Niklas Heidemann (23.) und Cyrill Akono (44.) erzielten die Treffer für die Preußen, die 395 Minuten auf einen Torerfolg gewartet hatten. Vor 10.008 Zuschauern war Münster in der Folge bei Kontern gefährlich, die Gäste aus der Pfalz blieben ihrerseits weitestgehend harmlos.

(sid)

Ich habe nichts gegen Elfmeterschießen, solange ich nicht antreten muss. Ich kann mich nämlich nicht entscheiden, ich mag beide Ecken.

— Matthias Sammer