Schädlich als Halle-Präsident zurückgetreten

von Jean-Pascal Ostermeier19:46 Uhr | 16.12.2018
Michael Schädlich ist am Sonntag wie erwartet als Präsident des Fußball-Drittligisten Hallescher FC zurückgetreten. "Vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen beim Halleschen Fußballclub sowie angesichts der medialen Berichterstattung in Bezug auf meine Person, erkläre ich mit sofortiger Wirkung meinen Rücktritt als Präsident", äußerte der 64-Jährige auf der Vereinshomepage.


Der Wirtschaftswissenschaftler war wegen seiner Stasi-Vergangenheit stark in die Kritik geraten. Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand hatte zuletzt öffentlich die Ablösung von Schädlich gefordert: "Die öffentliche Hand kann nicht mit einem Verein zusammenarbeiten bzw. ihn finanziell fördern, wenn an dessen Spitze eine Person steht, die als Inoffizieller Mitarbeiter für die Staatssicherheit tätig war."

(sid)

Hallescher FC
3. Liga
Rang: 4Pkt: 33Tore: 23:19



Relevante News

3. Liga: Halle setzt sich an die Spitze
28.09.2019 16:53 | 3. Liga & Regionalligen
Halle: Heynemann sieht gute Chancen für Wiederholungsspiel
24.09.2019 18:59 | 3. Liga & Regionalligen

Gewollt hab ich schon gemocht, aber gedurft ham sie mich nicht gelassen.

— Lothar Matthäus über seine Ambitionen als deutscher Nationaltrainer