3. Liga & Regionalligen

Schädlich als Halle-Präsident zurückgetreten

19:46 Uhr | 16.12.2018

0:1 Fink (20.)
0:2 Fink (64.)
0:3 Pourie (86.)

90'14:00HZENDE
Michael Schädlich ist am Sonntag wie erwartet als Präsident des Fußball-Drittligisten Hallescher FC zurückgetreten. "Vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen beim Halleschen Fußballclub sowie angesichts der medialen Berichterstattung in Bezug auf meine Person, erkläre ich mit sofortiger Wirkung meinen Rücktritt als Präsident", äußerte der 64-Jährige auf der Vereinshomepage.

Der Wirtschaftswissenschaftler war wegen seiner Stasi-Vergangenheit stark in die Kritik geraten. Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand hatte zuletzt öffentlich die Ablösung von Schädlich gefordert: "Die öffentliche Hand kann nicht mit einem Verein zusammenarbeiten bzw. ihn finanziell fördern, wenn an dessen Spitze eine Person steht, die als Inoffizieller Mitarbeiter für die Staatssicherheit tätig war."

(sid)

Weitere Informationen
Sieg gegen ManUnited: Liverpool wieder Tabellenführer

vor 2 Monaten


Relevante News
Halle rund drei Monate ohne Mai
10.01.2019 12:56 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Halle leiht Berliner Jungstürmer Pronitschew aus
05.01.2019 12:39 | 3. Liga & Regionalligen
KSC Herbstmeister - Osnabrück reicht Remis in Haching nicht
15.12.2018 17:38 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Polizist bei 1860 gegen Halle verletzt
11.11.2018 13:12 | 3. Liga & Regionalligen
Neuer Vertrag für Halles Landgraf
05.11.2018 13:38 | 3. Liga & Regionalligen

Über Trainer rede ich nicht in der Öffentlichkeit. Es sei denn, ich stelle einen ein oder schmeiße ihn raus.

— Schalkes Manager Rudi Assauer zur Frage nach Huub Stevens