Sechzig klettert auf Platz vier - Sieg für FCM

von Jean-Pascal Ostermeier16:27 Uhr | 28.11.2020
Mölders-Treffer reicht den Löwen nicht zum Sieg
Ex-Bundesligist 1860 München hat sich in der 3. Fußball-Liga auf den vierten Platz verbessert. Die Sechziger kamen im Derby gegen Aufsteiger Türkgücü München allerdings in Unterzahl über ein 2:2 (1:1) nicht hinaus.

Samstag, 28.11.2020



Fabian Greilinger (22.) schoss die Löwen in Führung, doch Petar Sliskovic (26.) gelang der Ausgleich. Der 35 Jahre alte Oldie Sascha Mölders (49.) brachte die Gastgeber mit seinem sechsten Saisontor scheinbar auf die Siegerstraße. Doch Löwen-Profi Dennis Dressel sah wegen groben Foulspiels (59.) die Rote Karte. Sliskovic (70.) mit Saisontor Nummer zehn stellte auf 2:2.

Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden musste durch ein 1:2 (1:1) bei der SpVgg Unterhaching einen Dämpfer hinnehmen. Maurice Malone (2.), der auch schon zum sechsten Mal traf, brachte die Gäste in Führung, doch Dominik Stroh-Engel (21.) traf zum 1:1 für die Münchner Vorstädter. Luca Marseiler (54.) zeichnete für das Hachinger 2:1 verantwortlich.

9

Sascha Mölders
TSV 1860AngriffDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
35
Größe
1,85
Gewicht
79
Fuß
L
Saison 2020/2021

3. Liga

Spiele
20
Tore
13
Vorlagen
1
Karten
5--


Viktoria Köln unterlag beim Halleschen FC 0:2 (0:0) und rutschte in der Tabelle etwas ab. Terrence Boyd (69./82.) traf zweimal.

Im Ostduell beim FSV Zwickau setzte sich der 1. FC Magdeburg mit 1:0 (0:0) durch. Andreas Müller (72.) schoss das FCM-Tor. Hansa Rostock gewann gegen Bayern München II 2:0 (0:0). Julian Riedel (60.) und Manuel Farrona Pulido (67.) waren für die Mecklenburger erfolgreich.



Die für Samstag angesetzte Begegnung zwischen dem VfB Lübeck und Waldhof Mannheim musste abgesagt werden, nachdem ein Spieler der Lübecker positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Das zuständige Gesundheitsamt schickte die komplette Mannschaft in häusliche Quarantäne, am vergangenen Mittwoch war bereits das Trainerteam des Aufsteigers isoliert worden.

(sid)

Ich würde Figo sofort für 100 Millionen Mark kaufen, weil ich weiß, dass ich ihn für 110 Millionen Mark weiterverkaufen kann.

— Michael Meier zur finanziellen Obergrenze für einen Transfer in der Fußball-Bundesliga