Uerdingens Negativserie hält an

von Jean-Pascal Ostermeier21:01 Uhr | 29.03.2019
Die Krise beim einstigen Aufstiegskandidaten KFC Uerdingen wird immer schlimmer. Der Aufsteiger kassierte zum Auftakt des 31. Spieltages in der 3. Fußball-Liga eine 2:4 (1:2)-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern und musste damit im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Frank Heinemann die zweite Pleite hinnehmen. Insgesamt warten die Krefelder bereits seit zwölf Spielen auf einen Sieg und liegen als Zehnter im Niemandsland der Tabelle. Der FCK kletterte durch seinen sechsten Auswärtssieg in dieser Saison vorerst auf den fünften Platz.


Maximilian Beister (10.) hatte Uerdingen in der zehnten Minute in Führung geschossen. Ein Doppelschlag von Florian Pick (16.) und Christian Kühlwetter (18.) brachte den Gastgeber anschließend ins Hintertreffen. Timmy Thiele (54.) sorgte dann nach der Pause gegen einmal mehr enttäuschende Hausherren für die Entscheidung. Beister (66.) traf für den KFC noch die Latte, Adriano Grimaldi (79.) konnte nur noch verkürzen.

(sid)

Relevante News

3. Liga: Uerdingen holt Steuernagel als Cheftrainer
16.10.2019 12:11 | 3. Liga & Regionalligen
Bochum: Bapoh fällt mit Kreuzbandriss lange aus
11.10.2019 14:47 | 2. Bundesliga

Heute hast Du den Eindruck, als würden die Spieler einen Antrag in zweifacher Kopie einreichen wollen, um etwas machen zu dürfen, und bis die Entscheidung da ist, ist das Spiel vorbei.

— Franz Beckenbauer zum Fehlen von Führungspersönlichkeiten in der deutschen Nationalmannschaft