Champions League

Studie: Leistungsunterschied in Champions League immer größer

14:20 Uhr | 12.02.2019

Die sportliche Kluft zwischen den Fußball-Klubs in der Champions League wird laut des Internationalen Zentrums für Sportstudien (CIES) immer größer. In einer aktuellen Untersuchung kommt das unabhängige Studienzentrum aus der Schweiz unter anderem zu dem Ergebnis, dass Topteams in der Gruppenphase seit 2003 eine bessere Tordifferenz und einen besseren Punkteschnitt aufweisen. Dies hätte "weniger Gleichgewicht" und eine "größere Vorhersagbarkeit" zur Folge.

In den vergangenen vier Spielzeiten seien demnach 22,9 Prozent der Gruppenspiele der Königsklasse mit drei oder mehr Toren geendet, zwischen 2003 und 2006 hatte der Wert noch 16,9 Prozent betragen. Eine korrelierende Entwicklung sei im selben Zeitraum beim Punkteschnitt (von 2,11 auf 2,26 pro Spiel) sowie der Tordifferenz (von 6,38 auf 8,91) der jeweiligen Gruppensieger zu beobachten gewesen.

"Es ist ein Umdenken erforderlich, um ein entsprechendes sportliches und wirtschaftliches Gleichgewicht sowohl in diesem Wettbewerb als auch im europäischen Fußball zu gewährleisten", lautet das Fazit des CIES.

(sid)

Weitere Informationen
VfB Stuttgart trennt sich von Michael Reschke - Hitzlsperger neuer Sportvorstand

vor 3 Monaten


Das war nur Pech. Hoffentlich bestätigt sich diese Diagnose nicht.

— Bela Rethy