Wahrheiten über die deutschen Achtelfinal-Gegner

von Carsten Germann13:13 Uhr | 07.11.2022

Die letzte UEFA-Auslosung in 2022 ist durch. Am Montag wurden in Nyon in der Schweiz die Achtelfinal-Paarungen in der Champions League gezogen. Fussballdaten.de blickt auf Wahrheiten zu den Gegnern der 4 deutschen Klubs.

Als „magisches Roulette“ bezeichnete UEFA-Sekretär Giorgio Marchetti am Montag das Finale in Gruppe D mit den glücklichen Klubs Eintracht Frankfurt und Tottenham Hotspur (Fussballdaten.de berichtete). Und was soll man sagen? Er hat Recht!

Ab dem 14. Februar 2023 dürfen sich die Fans auf weitere, magische Nächte mit deutscher Beteiligung freuen.

Frankfurt gegen SSC Neapel

Eintracht gegen Napoli, dieses Duell gab es 1994/95 im UEFA-Pokal-Achtelfinale – und die „Adler“ setzten sich damals mit 2-mal 1:0 durch.

Neapels Bilanz gegen deutsche Klubs ist allenfalls al dente: Gegen Frankfurt, Werder Bremen (1989/90) und den 1. FC Kaiserslautern (UEFA-Cup 1982/83) verlor der Tabellenführer der Serie A alle 4 Spiele.

Nur gegen den VfB Stuttgart (2 Siege aus 4 Spielen, davon ein Erfolg im Pokal der Messestädte) hat der SSC Neapel mehr als einmal gewonnen, dabei im Final-Hinspiel des UEFA-Pokals 1989 im heimischen Stadion San Paolo (2:1) mit dem legendären Diego Armando Maradona.

Paris St.-Germain gegen den FC Bayern

Bayern gegen PSG gibt es in der Champions League bereits zum 7. Mal.

Paris gewann 6, der FC Bayern 5 der bisherigen 11 Spiele, bei 15:15 Toren.

Aber: Die Münchner entschieden 2020 das so wichtige Finalspiel in Lissabon (1:0) für sich.

Das 0:2 im Pariser Prinzenpark am war am 14. September 1994 das überhaupt erste Champions-League-Spiel des FC Bayern München.

Top-Torjäger in diesem Duell ist Weltmeister Kylian Mbappé (23) mit 3 Treffern.

RB Leipzig gegen Manchester City

„Die Roten Bullen“ gegen Ex-BVB-Sturmbulle Erling Braut Haaland – der Norweger im Dress von Manchester City hat gegen den FC Kopenhagen (Gruppenphase) zum 10. Mal in der „Königsklasse“ mindestens 2 Tore in einem Spiel markiert. 28-mal traf er in nur 23 Spielen für Salzburg, den BVB und Manchester City.

7 Gegner aus der Bundesliga gab es bislang für City, darunter auch RB Leipzig in der Gruppenphase 2021, gegen kein Team kommen die „Citizens“ auf eine Sieg-Quote unter 50 Prozent.

Aber: Noch keine deutsche Mannschaft (Schalke, Gladbach, BVB) konnte Man. City in einem Champions-League-Knockout-Duell eliminieren.

Manchester City war neben dem FC Bayern das defensivstärkste Team der Gruppenphase: Nur 2 Gegentore.

BVB gegen den FC Chelsea

„Das Leben nach Tuchel wirkt mit Potter auf der Bank magisch“, hieß es bei uefa.com über die Londoner, die bei ihrer 19. CL-Teilnahme zum 18. Mal (Ausnahme: 2012/2013, als Titelverteidiger!) die K.o.-Runde erreichten.

Borussia Dortmund ist der 9. Gegner des FC Chelsea aus der Bundesliga, mehr als eine Niederlage gegen einen BL-Vertreter kassierten die „Blues“ nur gegen den FC Bayern (4, bei 6 Spielen).

Mit Pierre-Emerick Aubameyang (33) und Christian Pulisic (24) spielen zwei der 4 teuersten Abgänge von Borussia Dortmund aller Zeiten nun für die Londoner. 



Der Pfau, der Superpfau, der Herr Effenberg. Da stolziert er über den Platz und dann verschießt er, es gibt doch noch einen Fußballgott.

— Andreas Herzog nach dem Pokalsieg 1999