Confed Cup

"Miss September": Shitstorm für Scholl nach Ronaldo-Spruch

14:33 Uhr | 18.06.2017

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mehmet Scholl (46) hat als ARD-Experte mit seinem Spruch über eine mögliche Gefängnisstrafe für Portugals Superstar Cristiano Ronaldo und die möglichen Konsequenzen für den Torjäger von Real Madrid in den sozialen Netzwerken einen Shitstorm ausgelöst.

"Vielleicht kommt Cristiano Ronaldo ja wirklich in den Knast. Dann mache ich mir Sorgen, dass er als Miss September endet", hatte der Ex-Bayern-Profi gesagt. Scholl wird Homophobie unterstellt. Die ARD-Sportschau hatte die Aussage ihres Experten Scholl getwittert und damit heftige Reaktionen im Netz ausgelöst. Gegen Ronaldo wurde Anklage wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung in Spanien erhoben.

Das Erste hatte am Samstag das Confed-Cup-Auftaktspiel zwischen Gastgeber Russland und Neuseeland (2:0) live übertragen. Scholl war als Experte Studiogast gewesen.

Scholl ist als Experte schon mehrfach angeeckt. Vor allem eine Aussage über Stürmer Mario Gomez während der EM 2012 hatte für großes Aufsehen gesorgt. "Ich hatte zwischendurch Angst, dass er sich wund liegt und mal gewendet werden muss", hatte Scholl damals über Gomez gesagt.

(sid)

Weitere Informationen
C. Cup
Wettbewerb
Portugal
Verein
ARD: 2,09 Millionen sehen Confed-Cup-Auftaktspiel

vor 4 Monaten


Relevante News
Luis Figo wird UEFA-Berater
11.10.2017 19:22 | UEFA
Ronaldo beschert Portugal ein Gruppen-Endspiel
07.10.2017 23:02 | Weltmeisterschaft
Superstar Ronaldo überholt mit Dreierpack Pelé
01.09.2017 12:35 | Weltmeisterschaft

„Wenn im Westfalenstadion der Rasen gemäht wird, stehen hinterher 20 Mann zusammen und erzählen, wie es gewesen ist.”

— Max Merkel über die Fans von Borussia Dortmund