«Medien»: Teutonia findet Spielort für Leipzig-Match

von Marcel Breuer | dpa23:06 Uhr | 16.06.2022
In der ersten Pokalrunde muss Titelverteidiger RB Leipzig bei FC Teutonia Ottensen antreten.

Der Hamburger Fußball-Regionalligist FC Teutonia Ottensen wird sein DFB-Pokal-Heimspiel gegen Titelverteidiger RB Leipzig nach Informationen der «Bild»-Zeitung in Dessau bestreiten.

Das Verein kann in seinem Stadion wegen des Kunstrasens die Partie nicht austragen. Ein Umzug unter anderen in das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli hatte der Zweitligist mit Verweis auf seine kritische Haltung gegen RB Leipzig abgelehnt.

Die Partie im 375 Kilometer entfernten Paul-Greifzu-Stadion soll laut «Bild» in Dessau am 30. August (20.45 Uhr) stattfinden. Die Begegnung wird zudem im Free-TV vom ZDF übertragen. Das Stadion in Dessau hat eine Kapazität von 20.000 Zuschauerinnen und Zuschauern. Einen Tausch des Heimrechts ist laut Durchführungsbestimmungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nicht möglich. Daher ist ein Umzug in die Leipziger Red Bull-Arena ausgeschlossen.

Der Grund, warum das Spiel nicht wie die anderen Erstrunden-Begegnungen am letzten Juli-Wochenende angepfiffen wird, ist das Supercup-Spiel der Leipziger am 30. Juli gegen den deutschen Meister Bayern München.(dpa)

Mitmachen und gewinnen!
Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Auf dem Weg zum Spielfeld sagte Trainer Lothar Buchmann zu mir, dass er nur noch den Wunsch habe, dass ich abgetragen werde.

— Gerhard Kleppinger, Schalke, nach einem hitzigen 2:2 beim Karlsruher SC mit Trainer Lothar Buchmann.