DFB-Pokal

Darmstadt nach Sieg in Mageburg in zweiter DFB-Pokalrunde

23:06 Uhr | 17.08.2018




Trainer Dirk Schuster hat mit dem SV Darmstadt 98 an alter Wirkungsstätte die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Im Duell bei Zweitliga-Konkurrent 1. FC Magdeburg setzten sich die Hessen am Freitagabend mit 1:0 (1:0) durch.

Das entscheidende Tor vor 20.165 Zuschauern erzielte Tobias Kempe bereits in der dritten Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter. Damit vermied die Elf von Schuster, der von März 1988 bis Sommer 1990 in der DDR-Oberliga für Magdeburg spielte, einen Erstrunden-K.o. wie im Vorjahr.

Im ersten Pflichtspiel beider Teams überhaupt foulte Nico Hammann in der zweiten Minute Marvin Mehlem im Strafraum und Referee Robert Schröder (Hannover) entschied auf Strafstoß. Routinier Kempe ließ FCM-Keeper Alexander Brunst keine Chance. Zwar hatte Magdeburg im Anschluss gute Chancen, nutzte sie aber ebenso wenig wie Darmstadt.

Die Darmstädter twitterten derweil während des Spiels, dass bei einem Zwischenfall mit der Polizei im Bereich vor dem Gästeparkplatz zwei Fans der «Lilien» verletzt worden sein sollen. Deswegen habe es seitens der Fanszene keine aktive Unterstützung gegeben. Eine Stellungnahme der Polizei stand am späten Freitagabend noch aus.

(dpa)

Weitere Informationen
Schalke nach Arbeitssieg in Runde zwei

vor 5 Monaten


Relevante News
Magdeburg holt georgischen Keeper Loria
18.01.2019 16:11 | Transferticker
Magdeburg verleiht Abu Hanna nach Köln
16.01.2019 12:05 | Transferticker
Darmstadt verpflichtet Offensivspieler Bertram
11.01.2019 10:11 | Transferticker
2. Liga: Darmstadt holt Palsson aus Zürich
09.01.2019 10:23 | Transferticker

Es hat heute Phasen gegeben, da würde man in der Schule sagen: Setzen! Fünf!

— Schalkes Sportdirektor Horst Heldt zur Leistung seiner Mannschaft bei einem 3:3 bei Eintracht Frankfurt