Eintracht Frankfurt – So lief das Pflichtspiel-Debüt von Mario Götze

von Carsten Germann09:00 Uhr | 02.08.2022

Eintracht Frankfurt hat sich im DFB-Pokal im Montagabend-Spiel (4:0) bei Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg 4 Tage vor dem Bundesliga-Start gegen Bayern München in beachtlicher Frühform präsentiert. Besonders im Fokus stand Weltmeister Mario Götze (30), in seinem ersten Pflichtspiel für die SGE.

Nach 79 Minuten war Schluss für Mario Götze. Der Weltmeister ging für Kristijan Jakic vom Feld. Er konnte sicher sein, die hohen Erwartungen, die in Frankfurt auf ihm ruhten, erst mal nicht enttäuscht zu haben. Der WM-Siegtor-Schütze von 2014 wurde zum „Man of the Match“ gekürt.

4 Torschuss-Vorlagen

  • Das Götze-Debüt in Zahlen: 81 Prozent Passquote, nur vier Spieler hatten in der Frankfurter Startelf einen höheren Wert (Top-Wert: Djibril Sow, 90 Prozent).
  • Dazu kamen 4 Torschussvorlagen, nur Kostic konnte in dieser Rubrik mehr liefern (8).
  • Eine direkte Tor-Vorarbeit gelang Götze aber (noch) nicht.

„Er hat hervorragend gespielt, hat immer wieder die Spitzen eingesetzt, viele Angriffe liefen über ihn“, sagte Frankfurts österreichischer Trainer Oliver Glasner (47) nach der Partie im ARD-Stadiontalk.

Götze anschließend bei Sky: „Ich kann das Puzzle-Teil im System sein und freue mich, mit der Mannschaft die Saison anzugehen.“  

5 Kilometer mehr

Einen guten Einstand lieferte auch Frankfurts Sturm-Neuzugang Lucas Alario. Der 29-jährige Argentinier, für 6 Mio. Euro Ablöse von Bayer Leverkusen geholt, kam nach 74 Minuten für Rafael Borré in die Begegnung und schloss 16 Minuten später überlegt zum 4:0-Endstand ab. Er verwertete einen seiner drei Torschüsse aus dieser kurzen Spielphase.

  • Auch sonst machten die Frankfurter rein von der Statistik her vieles besser als in den letzten Pokal-Jahren.
  • Insgesamt spulte der Bundesligist aus Frankfurt 5 Kilometer mehr an Laufleistung herunter als der Zweitliga-Rückkehrer aus Magdeburg.
  • Das Führungstor nach 4 Minuten von Daichi Kamada war das früheste Frankfurter Pokal-Tor seit 2009 (1:0 von Caio beim 6:4 gegen Alemannia Aachen nach einer Minute).
  • Zudem krallten sich „Die Adler“ den höchsten Pokal-Auswärtssieg seit 5 Jahren, damals 4:0 beim 1. FC Schweinfurt 05. 
Mitmachen und gewinnen!
Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Stepi, du bist bald arbeitslos!

— Fan-Plakat von Borussia Dortmund. ,,Stepi" und Bayer Leverkusen siegten 3:0...