Ballack über Klopp: "Ein brutaler Arbeiter"

von Jean-Pascal Ostermeier11:33 Uhr | 06.08.2020
Ballack traut Klopp den Bundestrainer-Posten zu
Der langjährige DFB-Kapitän Michael Ballack schwärmt in höchsten Tönen von Englands Meister-Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool. "Es ist beeindruckend, wie Jürgen Liverpool erst in der Spitze etabliert, dann zum Champions-League-Triumph und nun zum Meistertitel geführt hat. Er hat den Reds neuen Geist eingehaucht, verkörpert den Klub, ist ein brutaler Arbeiter, der alles aus seinen Spielern herausholt", sagte der 43-Jährige im Sportbuzzer-Interview.

Und was ist mit Klopps Chancen, Bundestrainer und Nachfolger von Rio-Weltmeister-Coach Joachim Löw zu werden? Ballack: "Er ist ein absoluter Ausnahmetrainer. Für mich gehört er zu den drei besten Trainern der Welt. Warum sollte einer der besten Trainer der Welt nicht ein Kandidat für den Bundestrainerposten sein?"

FC Liverpool
Premier League
Rang: 4Pkt: 6Tore: 6:3



Allerdings schränkt der langjährige England-Legionär des FC Chelsea ein: "Die Frage ist ja nicht, ob er die Qualitäten dafür hat. Die Frage ist, ob Klopp überhaupt Lust hat, Bundestrainer zu werden. Er ist in einer Position, in der er sich alles aussuchen kann. Sollte er einmal genug haben als Klubtrainer, wäre der Posten als Bundestrainer für ihn und den deutschen Fußball eine tolle Geschichte. Diese Verbindung würde sich geradezu anbieten."

Jürgen Klopp
LiverpoolTrainerDeutschland
Zum Profil



Ballack äußerte sich auch zu seinen Zukunftsplänen. Er habe letztes Jahr den B-Schein gemacht, wegen der Corona-Krise sei der Lehrgang für den A-Trainerschein verschoben worden. "Klar ist: Ich liebe den Fußball und kann mir eine Rückkehr selbstverständlich gut vorstellen", betonte der einstige "Capitano", Vize-Weltmeister 2002 und WM-Dritter 2006.

(sid)

Ein wunderbares Spiel. Portugal spielt Fussball, wie ich ihn gerne sehe, und als Neutraler war es toll zuzusehen. Aber leider bin ich kein Neutraler.

— Kevin Keegan nach der 2:3-Niederlage Englands gegen Portugal bei der EM 2000