Chelsea siegt in Norwich - Man United verliert gegen Palace

von Marcel Breuer18:35 Uhr | 24.08.2019
Jordan Ayew von Crystal Palace jubelt über sein Tor gegen Man United. Foto: Alastair Grant/AP
Der FC Chelsea hat sich am dritten Spieltag der englischen Premier League den ersten Sieg unter seinem neuen Coach Frank Lampard erkämpft. Die Blues gewannen nach einer unterhaltsamen Fußball-Partie 3:2 (2:2) beim starken Aufsteiger Norwich City mit dem deutschen Coach Daniel Farke.


Die Engländer Tammy Abraham (3./68. Minute) und Mason Mount (17.) trafen für die Gäste. Ein viertes Tor für Chelsea von Kurt Zouma wurde nach Videoentscheid wegen eines Fouls an Norwich-Torwart Tim Krul nicht gegeben. Die Treffer zum zweimaligen zwischenzeitlichen Ausgleich für Norwich erzielten Todd Cantwell (6.) und der frühere Schalker Teemu Pukki (30.), der nach drei Saisonspielen bereits fünf Tore auf dem Konto hat.



Der englische Rekordmeister Manchester United unterlag zu Hause unglücklich mit 1:2 (0:1) gegen Crystal Palace. Jordan Ayew (32.) und Patrick van Aanholt (90.+3) schossen die Gäste aus London zum ersten Premier-League-Sieg im Old Trafford und sorgten damit für eine echte Überraschung. Kurz zuvor hatte Daniel James (89.) den hochverdienten Ausgleich für die überlegenen Red Devils erzielt.

United-Keeper David de Gea sah beim zweiten Gegentor nicht gut aus. Man United hatte zudem erneut Pech. Marcus Rashford (70.) vergab einen Strafstoß, als er nur den Innenpfosten traf. Erst vor einer Woche hatte sein Teamkollege Paul Pogba einen Elfmeter verschossen.

(dpa)

Eine Katastrophe, eine einzige Peinlichkeit. Alle verstecken sich, keiner setzt ein Zeichen, tritt mal die Kabinentür ein. Am liebsten würde ich die Spieler würgen, aber wir brauchen sie ja noch.

— Karl-Heinz Wildmoser nach einem 0:6 von 1860 München bei Hertha BSC