England

Leere Plätze in Wembley: Politiker wollen mehr Tickets verschenken

15:18 Uhr | 15.10.2017

1:0 Podolski (69.)



Eine große Koalition von rund 130 Politikern der vier großen englischen Parteien hat sich den Kampf gegen leere Plätze im Fußball-Heiligtum Wembley zur Aufgabe gemacht. In einem offenen Brief an Verbandschef Greg Clarke fordern die Parlamentsmitglieder "Schritte zu unternehmen, um sicherzustellen, dass die Tage leerer, verschwendeter Sitze gezählt sind". Es sollten künftig noch mehr Karten an Schulkinder verschenkt werden.

Der Weltmeister von 1966 empfängt am 10. November die deutsche Nationalmannschaft, derzeit gibt es noch Karten in allen Kategorien von zehn bis 100 Pfund (11,25 bis 112,40 Euro). Beim WM-Qualifikationsspiel am 5. Oktober gegen Slowenien (1:0) waren 28.000 der 89.500 Plätze leer geblieben. Nach Angaben der FA wurden 7000 Tickets an Schulen (4000) und andere öffentliche Einrichtungen (3000) verteilt.

Im September gegen die Slowakei (2:1/WM-Quali) kamen 67.823 Fans. "Haben die Fans ihre Liebe zu England verloren?", fragte der Telegraph zuletzt. Englische Anhänger gehören auch bei den aktuellen Ticketbestellungen für die WM 2018 in Russland nicht zu den Top 10 weltweit, 2014 in Brasilien hatten sie noch die fünftmeisten Karten gekauft.

(sid)

Weitere Informationen
Premier League
Wettbewerb
England
Verein
Fingerbruch: Lilien-Torwart Fernandes fällt aus

vor einem Monat


Relevante News
DFB-Team weiter die Nummer 1 - Schweiz in Top Ten
23.11.2017 11:58 | Nationalmannschaft
FCA: Baum empfiehlt Löw Linksverteidger Max
16.11.2017 15:08 | Nationalmannschaft

„Heute haben die Spieler doch mehr Pressekontakte als Ballkontakte.”

— Gerd Niebaum