Leicester City eröffnet Gedenkgarten nach Hubschrauberabsturz

von Jean-Pascal Ostermeier10:28 Uhr | 17.10.2019
Vichai Srivaddhanaprabha kam bei dem Absturz ums Leben
Der englische Fußball-Erstligist Leicester City hat angekündigt, einen Gedenkgarten nach dem Hubschrauberabsturz vor einem Jahr zu eröffnen. Am 27. Oktober 2018 verlor ein Hubschrauber unmittelbar nach dem Start die Kontrolle und verunglückte vor dem King Power Stadium. Fünf Menschen kamen dabei ums Leben, darunter der frühere Klub-Chef des Ex-Meisters, Vichai Srivaddhanaprabha.


Wie der Klub erklärte, sei dieser als "friedlicher Ort" zum Schutz der Unfallstelle und als ständige Hommage an die Getöteten entworfen worden. Zum Jahrestag des Absturzes findet im Vichai- Srivaddhanaprabha-Gedenkgarten eine private Zeremonie statt, bevor die Gedenkstätte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

"Ausgehend von der Szene einer Tragödie wollen wir etwas Friedliches aufbauen, wo Anhänger von heute und zukünftige Generationen sich daran erinnern können, was die Vision eines Mannes für diesen Verein geleistet hat", sagte Geschäftsführerin Susan Whelan.



Zudem sind für das bevorstehende Heimspiel der Foxes gegen Burnley am Samstag (16.00 Uhr) weitere Ehrungen geplant. Darüber hinaus sollen Fans einen Gedenkschal erhalten.

(sid)

Dies kann ein Nachteil oder ein Vorteil sein, sowohl für uns als auch für die gegnerische Mannschaft.

— Erich Ribbeck über die aufgeladene Atmosphäre vor dem Länderspiel in der Türkei