Ligapokal: Havertz trifft bei Chelsea-Krimi - Leno mit Arsenal im Viertelfinale

von Jean-Pascal Ostermeier | sid23:11 Uhr | 26.10.2021
Kai Havertz trifft bei Chelseas Sieg im Ligapokal
Nationalspieler Kai Havertz hat sich mit dem FC Chelsea ins Viertelfinale des englischen Ligapokals gemüht. Trotz des Führungstreffers des Jungstars setzten sich die Blues an der heimischen Stamford Bridge gegen den FC Southampton erst im Elfmeterschießen 4:3 durch. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 (1:0) gestanden, danach ging es direkt in die Duelle vom Punkt.


Der in der Premier League zur Nummer zwei degradierte Nationaltorhüter Bernd Leno verbuchte mit dem FC Arsenal zumindest im League Cup aktiv ein Erfolgserlebnis. Mit dem Ex-Leverkusener in der Startelf setzten sich die Londoner im Achtelfinale 2:0 (0:0) gegen Leeds United durch.

Havertz brachte Chelsea in der 44. Minute in Führung, Che Adams (47.) glich kurz nach der Pause für die Gäste um Teammanager Ralph Hasenhüttl aus. Havertz musste keinen Elfmeter schießen, da Southampton zweimal vergab - bei Chelsea scheiterte nur Mason Mount.



Für Arsenal trafen Callum Chambers (55.) unmittelbar nach seiner Einwechslung sowie Edward Nketiah (69.). Leno hatte nach dem 0:5 in der Liga bei Manchester City Ende August seinen Stammplatz an Neuzugang Aaron Ramsdale verloren. Bei Leeds fehlt weiterhin der langzeitverletzte Nationalverteidiger Robin Koch (Schambeinprellung).

(sid)

Ich habe noch nie einen Spieler, den ich haben wollte, so gejagt wie Hrubesch. Manchmal bin ich in der Nacht aufgewacht und habe Hrubesch geschrien!

— Günter Netzer, Manager HSV, über die Verpflichtung von Torjäger Horst Hrubesch.