England

Man United und Chelsea weiter - Hasenhüttl muss nachsitzen

18:40 Uhr | 05.01.2019




Im englischen FA Cup haben sich die Favoriten durchgesetzt. Fußball-Rekordmeister Manchester United gewann in der dritten Pokalrunde mit 2:0 (2:0) gegen den zweitklassigen FC Reading. Titelverteidiger FC Chelsea besiegte den Zweitligisten Nottingham Forest mit 2:0 (0:0).

Bei Man United sorgten der Spanier Juan Mata (22. Minute) per Foulelfmeter und der belgische Nationalspieler Romelu Lukaku (45.+4) für den fünften Sieg im fünften Spiel unter Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer, der das Amt im Dezember von José Mourinho übernommen hatte. In der Premier League belegt der zwölfmalige Pokalsieger derzeit den sechsten Platz. Reading kämpft als Vorletzter der zweitklassigen Championship gegen den Abstieg.

Chelsea gewann durch einen Doppelpack des Spaniers Alvaro Morata (49./59.). Zuvor hatte Cesc Fabregas in seiner voraussichtlich letzten Partie für die Blues die Chance zur Führung vergeben. Der Spanier, der laut britischen Medien vor einem Wechsel nach Monaco steht, vergab in der 30. Minute einen Strafstoß.

Außerdem erreichte West Ham United durch ein 2:0 (1:0) gegen Zweitligist Birmingham City die nächste Runde. Der FC Everton mühte sich gegen Viertligist Lincoln City zu einem 2:1 (2:1). Der FC Burnley schlug den FC Barnsley mit 1:0 (0:0). Brighton & Hove Albion gewann mit 3:1 (2:0) bei Premier-League-Konkurrent AFC Bournemouth.

Ralph Hasenhüttl kam mit dem FC Southampton trotz einer 2:0-Führung bei Zweitligist Derby County nur zu einem 2:2 (0:1) und muss nun ein Wiederholungsspiel bestreiten.

(dpa)

Weitere Informationen
Ex-Profi Pieckenhagen wird Sportvorstand bei Hansa Rostock

vor 17 Tagen


Die Fans müssen wissen, dass ich kein Clown bin.

— Oliver Kahn