England

Sane bricht Speed-Rekord: "Schneller als ein T-Rex"

13:40 Uhr | 04.10.2017

1:0 Gabriel Jesus (17.)
2:0 Raheem Sterling (19.)
3:0 David Silva (27.)
4:2 Gabriel Jesus (55.)
5:2 Fernandinho (60.)
6:2 Sané (62.)
7:2 Bernardo Silva (79.)
3:1 Diouf, Mame (44.)
3:2 Kyle Walker (47., Eigentor)



Schnell, schneller, Leroy Sane: Der deutsche Nationalspieler hat den Geschwindigkeitsrekord in der englischen Premier League gebrochen. Der 21-Jährige von Tabellenführer Manchester City wurde am Samstag beim 1:0-Auswärtssieg gegen den FC Chelsea bei einem Sprint mit 35,48 km/h gemessen. "Damit ist er schneller als ein T-Rex", schrieb die Zeitung The Sun.

Sane übertraf die bisherige Bestmarke des englischen Nationalspielers Jamie Vardy (35,44 km/h) aus Leicester Citys Meistersaison 2015/2016. Allerdings werden die erreichten Geschwindigkeiten erst seit 2014 aufgezeichnet. Zum Vergleich: Sprintstar Usain Bolt lief bei seinem 100-m-Weltrekord im Jahr 2009 (9,58 Sekunden) im Schnitt 37,58 km/h, die Höchstgeschwindigkeit betrug dabei 44,72 km/h.

Antonio Rüdiger vom FC Chelsea liegt in der Rangliste der aktuellen Saison mit 35,19 km/h auf dem dritten Rang.

(sid)

Weitere Informationen
3. Liga: Osnabrück entlässt Klub-Urgestein Enochs

vor 4 Monaten


„Wenn mein Vater da gewesen wäre, hätte sich mein Leben vollkommen anders entwickelt. Viel zielgerichteter. Dann wäre meine Mutter zu Hause gewesen. Ich hätte vernünftig für die Schule gearbeitet, einen normalen Beruf erlernt und wäre nicht in den Fußball abgedriftet.”

— Felix Magath