England

Wegen Hudson-Odoi: Chelsea-Coach Sarri attackiert FC Bayern

14:55 Uhr | 11.01.2019

Teammanager Maurizio Sarri vom englischen Spitzenklub FC Chelsea hat den FC Bayern im Ringen um Talent Callum Hudson-Odoi scharf attackiert. "Über einen Spieler zu sprechen, der bei Chelsea noch unter Vertrag steht, ist nicht professionell. Sie respektieren unseren Klub nicht", sagte der Italiener am Freitag.

"Wir wollen ihn unbedingt verpflichten", hatte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Mittwoch über den 18-Jährigen gesagt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister soll Chelsea bereits vier Angebote für Hudson-Odoi unterbreitet haben, das jüngste über angeblich rund 39 Millionen Euro. Der Youngster ist bis 2020 an die Blues gebunden, soll dort aber seinen Wechselwunsch hinterlegt haben.

"Er arbeitet derzeit sehr gut, weshalb ich glücklich mit ihm bin und ihn gerne hier behalten würde", sagte Sarri weiter über den Offensivspieler: "Ich bin sehr, sehr zufrieden mit dem Spieler, weil er sich stets verbessert."

(sid)

Weitere Informationen
Bielefeld holt Yabo zurück

vor 10 Tagen


Wir im Trainerstab benoten nach "holländischen Noten". Das heißt, eine 1 ist die schlechteste Note und eine 10 die beste. Allerdings werden die 1 und 2 nie vergeben. Eine 3 erhält zum Beispiel ein Spieler, den ich einwechsle und der sich dann so anstellt, dass ich ihn eigentlich sofort wieder rausnehmen müsste. Eine 5 ist die Durchschnittsnote und eine 8 gibt es immer nur für den Trainer. Die 9 und 10 gibt’s auch nicht - die sind für die Götter.

— Hans Meyer auf die Frage, ob er seine Spieler nach den Spielen benotet