Zahlen: FC Arsenal – Wachablösung in der Premier League?

von Carsten Germann13:10 Uhr | 13.11.2022

Die Premier League erlebte vor der WM-Pause einen denkwürdigen Spieltag. Der FC Arsenal setzte sich im Samstagabendspiel bei den Wolverhampton Wanderers (2:0) an der Tabellenspitze ab und nutzten den überraschenden Patzer von Verfolger Manchester City gegen den FC Brentford (1:2) in eigener Sache.

„Offenbar hat niemand uns dort erwartet, wo wir jetzt stehen“, sagte Arsenals spanischer Trainer Mikel Arteta (40) nach dem Spiel bei BBC Sport, „aber es ist großartig zu sehen, wo wir jetzt sind und wir genießen den Moment.“

6 Treffer

Der Norweger Martin Ödegaard (23) ließ Arsenal mit seinem Doppelpack jubeln. Er kommt bei 13 absolvierten Partien auf 8 Tor-Beteiligungen (6 Treffer), ist bester „Gunners“-Torschütze vor dem brasilianischen Neuzugang von Manchester City, Gabriel Jesus (5 Tore). Ödegaard sorgte für eine statistische Besonderheit, die in der Premier League fast schon eine Meister-Garantie ist.

  • Arsenal gewann 12 der ersten 14 Spiele in der englischen Eliteliga.
  • Alle sieben Teams, denen dies vorher gelang, holten am Saisonende auch die Meisterschaft.
  • Letzter Klub, der diesen Meilenstein setzen konnte, war 2019/2020 der FC Liverpool, der mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp (55) in den ersten 14 Partien nur ein Mal Punkte liegen ließ (1:1 bei Manchester United).
  • Die Premier League sah seit 2012 fünf verschiedene Meister (Manchester United, Man. City, FC Chelsea, Leicester City, FC Liverpool) – die meisten in einer Top-5-Liga in Europa.
  • 5 Punkte brachten die „Gunners“ im Molineux Stadium zwischen sich und Manchester City (bei jeweils einem Nachholspiel).
  • Das ist der größte Vorsprung der Londoner seit dem 13. Dezember 2013. Am Saisonende 2013/2014 stand für die Mannschaft von Trainer-Legende Arsene Wenger (73) aber nur Platz 4.

Nur 3 Klubs schafften die Wende

  • Umgekehrt werden die „Wolves“ erstmals seit 2003 wieder zu Weihnachten Tabellenletzter der Premier League sein, damals stand für sie nach der Spielzeit 2003/2004 der Abstieg aus der Premier League.
  • Insgesamt konnten nur drei Teams, die zu Weihnachten Letzter waren, in der PL-Geschichte noch dem Abstieg entgehen.
  • Die Premier League nimmt den Spielbetrieb am 26. Dezember 2022 (Boxing Day) wieder auf. 


Wenn Uli Hoeneß sich früher so eingemischt hätte, hätte er von mir was auf die Schnauze gekriegt. Ich hätte gesagt, geh in dein Büro, die Erbsen zählen.

— Udo Lattek zur Kritik von Leverkusens Manager Reiner Calmund an dessen Mannschaft