Abwehr-Duo verletzt: Eintracht-Coach Glasner muss umplanen

von Felix Kunkel16:17 Uhr | 26.09.2021
Abwehr-Duo verletzt: Eintracht-Coach Glasner muss umplanen
Eintracht Frankfurt wartet nach wie vor auf den ersten Pflichtspielsieg unter Trainer Oliver Glasner. Am Donnerstag bietet sich den Hessen im zweiten Gruppenspiel der Europa League gegen Royal Antwerpen die nächste Chance. Doch der Bundesligist muss für diese Partie voraussichtlich auf zwei weitere Abwehrspieler verzichten.

Donnerstag, 30.09.2021



Durm und Ndicka fallen wohl aus

Nach dem umkämpften 1:1 gegen den 1. FC Köln fallen Außenverteidiger Erik Durm und Innenverteidiger Evan Ndicka aus. Durm hatte sich in der elften Minute eine Gehirnerschütterung zugezogen und musste für Danny da Costa ausgewechselt werden. Ndicka hingegen überstreckte sich das Knie. Das teilte die Eintracht in einer offiziellen Meldung am Sonntag mit.

Eintracht Frankfurt
Bundesliga
Rang: 15Pkt: 8Tore: 9:14



Damit verschärft sich die Personalsituation in der Defensive der Adler. Trainer Glasner musste in den vergangenen Partien bereits auf Christopher Lenz (muskuläre Probleme) verzichten. Der Neuzugang von Union Berlin wird auch in den nächsten Spielen noch fehlen. Dennoch besitzt Glasner mehrere Alternativen in der Hinterhand.


Ilsanker als Innenverteidiger gegen Antwerpen?

Zum einen kommt sein Landsmann Stefan Ilsanker als Ersatz für Ndicka in Frage: Der Österreicher absolvierte in dieser Saison bislang lediglich 58 Einsatzminuten, könnte jedoch mit seiner Erfahrung die Abwehr stabilisieren. Der nominelle defensive Mittelfeldspieler spielte bereits in der vergangenen Rückrunde einige Partien als Innenverteidiger.


Zum anderen könnte Youngster Tuta zu seinem zweiten Saisoneinsatz kommen. Doch der 22-Jährige war unter Glasner zuletzt komplett außen vor und stand drei Bundesliga-Spieltage in Folge nicht im Kader.

Chandler kann trotz Zusammenprall spielen

Auf den Außenbahnen gibt es immerhin eine positive Nachricht für die SGE: Timothy Chandler, der gegen Köln nach einem Zusammenprall behandelt werden musste, ist wohlauf, wie der Verein vermeldete. Deshalb wird das Außenverteidigerduo mutmaßlich wieder aus da Costa und Chandler bestehen. Almamy Touré, seit Mitte September von einer Oberschenkelverletzung genesen, saß zuletzt nur auf der Bank.






Auf dem Feld herrscht teilweise Krieg. Wir sind der FCA, wir wollen das Spiel gewinnen. Nach dem Spiel wird sich die Hand gegeben, und alles ist gut.

— Marco Richter, FC Augsburg, zu den Provokations-Vorwürfen der Kölner