Gladbachs Strobl am Meniskus operiert - Wendt wieder fit

von Marcel Breuer16:01 Uhr | 18.09.2019
Startet mit Gladbachs in die Europa League: Trainer Marco Rose. Foto: Marius Becker
Mönchengladbach (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss vier bis fünf Wochen auf Tobias Strobl verzichten. Der Defensivspieler wurde am Dienstag bereits am Meniskus operiert. «Es war dann doch eher ein kleinerer Eingriff, der aber nötig war», sagte Borussen-Coach Marco Rose.


Im Europa-League-Gruppenspiel am Donnerstag gegen den Wolfsberger AC (21.00 Uhr/Nitro und DAZN) muss Rose zudem auf Fabian Johnson (Rückenprobleme) verzichten. Dafür ist Oscar Wendt nach überstandenem Magen-Darm-Infekt wieder spielfähig. «Oscar ist wieder gesund. Drei Kilo leichter, aber gesund. Steht ihm gut», witzelte Rose.

Eine mögliche Rotation angesichts der startenden Englischen Wochen kündigte der Borussen-Coach eher für das nächste Bundesliga-Spiel am Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf (15.30 Uhr) an. «Das wird ein Spiel, wo wir dann gucken müssen», meinte Rose. «Ich glaube, dass wir in den letzten Jahren in Deutschland immer die Diskussion hatten, wie sehr sich jeder Verein mit dem Thema Europa League auseinander setzt. Ich könnte mir schon vorstellen, dass jeder morgen genau hinschaut, wie wir auflaufen. Wir werden eine richtig gute Mannschaft aufs Feld bringen.»

Borussia Mönchengladbach
Bundesliga
Rang: 1Pkt: 16Tore: 15:6

Wenn ich am Ende vorn stehe, können mich die Leute auch Arschloch nennen. Das ist mir egal.

— Matthias Sammer zu seinem Spitznamen "Motzki"