Linienrichter in Graz von Wurfgeschoss verletzt

von Jean-Pascal Ostermeier21:36 Uhr | 09.08.2018
Das Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League zwischen dem österreichischen Vertreter Sturm Graz und AEK Larnaka aus Zypern ist am Donnerstagabend beim Stand von 0:2 aus Sicht der Hausherren kurz vor Spielende unterbrochen worden. Der schwedische Schiedsrichter Mohammed Al-Hakim schickte die Teams in die Kabine, nachdem sein Assistent Fredrik Klyver offenbar von einem Becher am Kopf getroffen wurde. Der Unparteiische erlitt eine Platzwunde.


Wie Sky Sport Austria berichtete, hat die Polizei den mutmaßlichen Täter kurz nach dem Vorfall in Gewahrsam genommen. Das Spiel sollte gegen 21.20 Uhr fortgesetzt werden.

(sid)

Relevante News

KSC leiht Offensivspieler Grozurek aus
07.07.2019 19:41 | 2. Bundesliga
Österreich: El Maestro neuer Sturm-Coach
12.06.2019 14:25 | Österreich
Trainer Vogel bei Sturm Graz freigestellt
05.11.2018 13:32 | Österreich

Im Großen und Ganzen war es ein Spiel, das, wenn es anders läuft, auch anders hätte ausgehen können.

— Eike Immel