Europa League

Trapp will bei Inter auf Sieg spielen: "Alles andere wäre fatal"

19:18 Uhr | 13.03.2019


90'21:00HZENDE
Nationaltorwart Kevin Trapp will mit Eintracht Frankfurt im Europa-League-Achtelfinale bei Inter Mailand nicht auf ein Weiterkommen durch die Auswärtstor-Regelung spekulieren. "Ich glaube schon, dass wir auf Sieg spielen sollten, weil es das ist, was wir können", sagte der 28-Jährige, angesprochen auf die Taktik nach dem 0:0 im Hinspiel: "Alles andere wäre fatal."

Die Begegnung am Donnerstag (21.00 Uhr/DAZN und RTL) im San Siro sei für jeden Spieler ein besonderes Highlight. "Es ist morgen wie ein Champions-League-Spiel für uns. Inter ist immer noch eine große Mannschaft mit großen Spielern", sagte Trapp: "Das haben wir uns erarbeitet, das haben wir uns verdient. Was wir in dieser Saison gespielt haben, ist unfassbar."

An die Möglichkeit, dass die Eintracht erstmals seit 1995 wieder das Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs erreicht (damals im UEFA-Cup gegen Juventus Turin), glaubt Trapp fest. "Man muss die Chance nutzen, wenn man sie kriegt", sagte er: "Und das ist morgen eine Riesenchance für uns. Wenn wir uns dafür noch extra motivieren müssten, wüsste ich auch nicht mehr."

(sid)

Weitere Informationen
Sancho im England-Kader für EM-Quali - Mega-Angebot von United?

vor 5 Tagen


Ihre Kritik an Herrn Faßbender ist sicherlich berechtigt, jedoch gibt es während dieser WM kaum noch Chancen, ihn auszutauschen. Das hängt auch damit zusammen, dass er als Leiter des WDR-Sports ein Moderationsvorrecht genießt und dieses dementsprechend ausnutzt. Wir bedauern, Ihnen keine bessere Mitteilung machen zu können.

— Das WM-Service-Team der ARD antwortet auf eine Anfrage der Frankfurter Rundschau, warum ausgerechnet Heribert Faßbender die WM-Spiele der deutschen Nationalmannschaft kommentiere