Europameisterschaft

EM 2024: Stenger neuer Leiter des Bewerbungsverfahrens

10:50 Uhr | 19.09.2017

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Markus Stenger zum Leiter des Bewerbungsverfahrens für die EM 2024 ernannt. Stenger war zuletzt als Abteilungsleiter Spielbetrieb unter anderem für organisatorische Belange des DFB-Pokals, der 3. Liga und der Junioren-Bundesligen zuständig und soll nun gemeinsam mit Referent Jürgen Eißmann in enger Abstimmung mit DFB-Präsident Reinhard Grindel und DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius sämtliche Maßnahmen der Bewerbung koordinieren.

"Den intensiven und transparenten Prozess der Stadionauswahl haben wir erfolgreich abgeschlossen. Nun gilt es, mit vollem Einsatz und voller Konzentration die Kräfte zu bündeln und das Internationale Bewerbungsverfahren bei der UEFA voranzutreiben", sagte Curtius: "Die strukturellen Veränderungen sind notwendig, um auch den komplexen und vielschichtigen Bewerbungsprozess dieses Leuchtturmprojekts erfolgreich meistern zu können."

Bislang hatte Michael Kirchner, Hauptabteilungsleiter Organisation und Eventmanagement im DFB, das Projekt im nationalen Bewerbungsverfahren erfolgreich geleitet. Das Turnier wird im September 2018 vom Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) vergeben. Einziger Konkurrent ist die Türkei.

(sid)

Weitere Informationen
Mäzen Kühne kehrt dem HSV den Rücken

vor einem Monat


Relevante News
Stein zweifelt an WM-Teilnahme von Neuer
20.10.2017 12:03 | 1. Bundesliga
WM-Auslosung: DFB-Team droht Hammergruppe
16.10.2017 11:58 | Weltmeisterschaft
FIFA-Weltrangliste: Deutschland bleibt die Nummer eins
16.10.2017 11:11 | Nationalmannschaft

„Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt.”

— Thomas Häßler