Europameisterschaft

Medien: Lahm soll EM-Geschäftsführer werden

20:24 Uhr | 18.12.2018

Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm soll in einer neu gegründeten Gesellschaft offenbar als Geschäftsführer die Vorbereitung der EM 2020 mit vier Spielen in München sowie der EM 2024 in Deutschland verantworten. Das berichtet die Sport Bild (Mittwochsausgabe). Demnach habe Friedrich Curtius, Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), auf der vergangenen Präsidiumssitzung des DFB den Zwischenstand "der weit gediehenen Gespräche" mit dem 35-Jährigen bekannt gegeben.

Lahm hatte als Botschafter der deutschen Bewerbung für 2024 mit dafür gesorgt, dass die EM in sechs Jahren erstmals seit 1988 wieder in Deutschland ausgetragen werden wird. Laut Sport Bild soll der ehemalige Münchner die "absolute Verantwortung" tragen sowie "EM-Themen entwickeln" und "sportpolitisch aktiv werden". Markus Stenger, der als Chef des EM-Bewerbungskomitees gearbeitet hatte, ist laut des Berichts als zweiter Geschäftsführer vorgesehen.

Der DFB kann die Besetzung der Stelle nicht alleine entscheiden, da er sich mit der Europäischen Fußball-Union UEFA abstimmen muss. Anders als bei früheren Turnieren liegt die EM-Organisation fast vollständig in den Händen der UEFA, der DFB werde laut Sport Bild daher Minderheitsgesellschafter.

(sid)

Weitere Informationen
Ibrahimovic auch 2019 bei Los Angeles Galaxy

vor 3 Monaten


Relevante News

Löw: Neuer gegen die Niederlande im DFB-Tor
vor einer Stunde | Nationalmannschaft
Fans danken Müller, Hummels und Boateng
vor 7 Stunden | Nationalmannschaft

Ich hatte einen Hals ohne Ende.

— Torsten Frings