1. Bundesliga

Serie seit 1990: FC Bayern trifft zuhause immer gegen Bayer

08:36 Uhr | 14.09.2018

1:1 Tolisso (10.)
2:1 Robben (19.)
3:1 James (89.)
0:1 Wendell (5.)



Am morgigen Samstag (15:30 Uhr) empfängt der FC Bayern München zuhause Bayer 04 Leverkusen. Das Duell verspricht Tore, denn in 78 Bundesliga-Begegnungen fielen 237 Tore, 123 davon in München. Und die Zuschauer, zumindest die, die dem Gastgeber die Daumen drücken, dürften sich auch noch aus einem weiteren Grund morgen auf Treffer freuen können.

Denn die Münchner erleben in den letzten knapp 30 Jahren eine beeindruckende Serie: In den letzten 28 BL-Heimspielen gegen Leverkusen haben die Bayern immer mindestens einen Treffer erzielen können.

Torlos blieben sie zuletzt im Oktober 1989, als Marek Lesniak das Spiel zu Gunsten der Werkself mit 1:0 entschied. Für Lesniak wurde übrigens kurz vor Schluss der heutige Bayer-Coach Heiko Herrlich eingewechselt.

Doch seit dieser Niederlage präsentiert sich der Rekordmeister meistens torhungrig, wenn es vor heimischer Kulisse gegen Leverkusen geht. In den angesprochenen 28 Partien spricht das Torverhältnis mit 64:23 deutlich für die Münchner. Top-Torschütze der Bayern ist Giovane Elber mit 10 erzielten Treffern.

Auch die gesamte Heimbilanz kann sich sehen lassen: In 39 Partien gab es 30 Erfolge, 6 Unentschieden und nur 3 Niederlagen für den amtierenden Titelträger gegen die Werkself.

Mit einem Sieg würden die Münchner selbstverständlich die bemerkenswerte Serie ausbauen, doch auch ein Remis gegen Leverkusen wäre historisch: Es wäre das 400. Unentschieden des Klubs in der Bundesliga.

(fussballdaten/jhl)

Weitere Informationen
BVB will gegen Frankfurt auf Platz eins - Alcácer vor Debüt

vor 3 Monaten


Meine rechte Po-Backe ist doppelt so dick wie sonst, aber das hat ja keiner gesehen.

— Wolfsburg-Stürmer Mario Gomez nach einem Zweikampf mit Niklas Süle