FIFA

Portugiese Costa neuer Kommunikationschef der FIFA

12:16 Uhr | 02.04.2019

Der Portugiese Onofre Costa ist neuer Kommunikationschef des Fußball-Weltverbandes FIFA. Der Dachverband teilte am Dienstag mit, dass Costa auf Fabrice Jouhaud folgt und von diesem bis Mitte April unterstützt wird, "um den reibungslosen Übergang zu gewährleisten". Costa war zuvor in gleicher Position beim portugiesischen Verband FPF tätig gewesen.

Der Franzose Jouhaud, einst Chefredakteur von L'Equipe, hatte seit August 2016 für die FIFA gearbeitet, die am 5. Juni in Paris ihren nächsten Kongress ausrichten wird. Unter anderem soll dann die Mega-WM 2022 in Katar mit 48 Mannschaften abgesegnet werden.

(sid)

Hertha: Berliner Eisbärin nach Bundesligisten benannt

vor 20 Tagen


Wer nicht schnell genug verschwindet, der spielt.

— Reiner Calmund zur Verletztenmisere in seinem Team