FIFA

Sperre gegen katarischen Funktionär aufgehoben

17:51 Uhr | 06.04.2017

Die Berufungskommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat die einjährige Sperre gegen den katarischen Funktionär Saoud Al-Mohannadi aufgehoben. Wie die FIFA am Donnerstag mitteilte, stimmte die Kommission dem Einspruch Al-Mohannadis zu und hob das Urteil der FIFA-Ethikkommission aus Mangel an Beweisen auf.

Al-Mohannadi, Vizepräsident des katarischen Fußballverbandes QFA, war am 16. November 2016 von der rechtsprechenden Kammer der FIFA-Ethikkommission unter dem Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert wegen Verstößen gegen das FIFA-Ethikreglement für ein Jahr gesperrt und zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Schweizer Franken (etwa 18.700 Euro) verurteilt worden.

(sid)

Weitere Informationen
Katar
Verein
BVB: Bartra trifft "einsame" Steffi

vor 5 Monaten


Relevante News
WM-Qualifikation für 2022 mit Gastgeber Katar
01.08.2017 12:53 | Weltmeisterschaft
WM-Quali: Stielikes Südkoreaner patzen in Katar
14.06.2017 07:37 | Weltmeisterschaft
WM 2022 in Katar: Bauarbeiten am Finalstadion starten
12.04.2017 17:17 | Weltmeisterschaft

„Christoph Daum freut sich riesig, dass wir hier heute gewonnen haben, das hat er mir auch im Vorfeld gesagt.”

— Rudi Völler