Beißattacke: Torhüter mit Wunde an der Wange

von Jean-Pascal Ostermeier15:29 Uhr | 18.10.2020
Kurioses Vorkommnis in der 2. französischen Liga
Ein Fußballspiel in der zweiten französischen Liga ist am Samstag blutig zu Ende gegangen. Jerome Prior, Torhüter des FC Valenciennes, hatte eine Wunde auf seiner Wange, nachdem ihm nach Angaben seines Vereins Mittelfeldspieler Ousseynou Thioune vom FC Socheaux gebissen hatte. "Jermome hat eine richtig große Bisswunde auf der Wange, er hat geblutet", sagte Valenciennes Präsident Eddy Zdziech der Nachrichtenagentur AFP.

Samstag, 17.10.2020



Nach dem Schlusspfiffs der torlosen Partie gab es zwischen beiden Mannschaften ein Handgemenge auf dem Platz. TV-Bilder zeigen, wie Thioune auf Prior zugeht und ihn anspricht, von diesem dann aber weggeschubst wird. Socheaux' Trainer Omar Daf verteidigte unterdessen den mutmaßlichen Beißer: "Ein Spieler spielt nicht verrückt, ohne dass vorher etwas passiert ist. Ich habe Beleidigungen gehört", sagte er.

(sid)



Von der klassischen Wohnqualität her gibt es sicher Posten, die schöner sind. Aber als ich in Rom Antonio Cassano vom Training nach Hause schicken musste, hat es mir auch nix genutzt, dass ich mir danach stundenlang das Colosseum anschauen konnte. Da hätte ich auch aufs Bayer-Kreuz sehen können.

— Rudi Völler bei seinem Amtsantritt in Leverkusen