Corona: Französischer Verband macht 24 Millionen Euro Verlust

von Jean-Pascal Ostermeier16:18 Uhr | 27.11.2020
Wegen Corona: 24 Millionen Euro Verlust für Verband FFF
Die Corona-Pandemie kommt auch den Französischen Fußballverband (FFF) teuer zu stehen. Der Weltmeister habe aufgrund der virusbedingten Krise einen Verlust in Höhe von rund 24 Millionen Euro erlitten, sagte Generaldirektor Florence Hardouin der Nachrichtenagentur AFP.

Sollten im kommenden März wie erhofft wieder Zuschauer zugelassen werden, könnten Teile der Ausfälle möglicherweise wiedererlangt werden, meinte er. Mit noch höheren Verlusten sei nicht zu rechnen, betonte Hardouin.

(sid)

Der Lothar Matthäus hat als Erster seine Schuhe ausgezogen und in die Ecke gepfeffert, Andi Brehme den zweiten hinterher - und die haben rumgeschrieen. Da war Leben drin. Jetzt sitzt da jeder in der Kabine, zieht seine Schuhe aus, es macht keiner ein Muh, keiner ein Mäh, nichts.

— Franz Beckenbauer zur Mentalität der Mannschaft