Frankreich

Frankreich: Größte Verluste seit zehn Jahren

14:02 Uhr | 14.03.2019

Rekorddefizit im Land des Weltmeisters: 40 französische Fußball-Profiklubs haben in der Saison 2017/18 ein Minus von 176 Millionen Euro gemacht. Das ist nach Angaben der internen Aufsichtsbehörde das schlechteste Ergebnis der letzten zehn Jahre.

Den Großteil der Einnahmen der Klubs machten Transfererlöse aus (929 Millionen Euro), TV-Einnahmen spülten 791,3 Millionen Euro in die Kassen. Die Aufsichtsbehörde will jetzt eine Quote zwischen Gehaltsmasse und Einnahmen (außer Transfers) einführen

(sid)

DFB-Pokal der Frauen: Wolfsburg im Halbfinale bei den Bayern

vor 4 Tagen


Relevante News

Paulo Sousa neuer Trainer in Bordeaux
09.03.2019 07:29 | Frankreich
Balotelli feiert Tor in Instagram-Story
04.03.2019 00:51 | Frankreich
Bordeaux trennt sich von Teamchef Gomes
26.02.2019 21:54 | Frankreich

Ich kann nicht jeden, der nicht spielt, nuckeln und ihn schaukeln.

— Reiner Calmund über Stürmer Erik Meijer, der einen Stammplatz forderte