Nach nur neun Sekunden: Rote Karte für Nizzas Todibo

von Marcel Breuer | dpa18:36 Uhr | 18.09.2022
Nizzas Jean-Clair Todibo (l), hier im Laufduell mit Kylian Mbappé von PSG, musste im Spiel gegen Angers nach nur neun Sekunden vom Platz.

Nizza-Verteidiger Jean-Clair Todibo hat in Frankreich die schnellste Rote Karte in der Ligue 1 kassiert. Der Abwehrspieler von OGC Nizza musste bereits nach neun Sekunden im Heimspiel gegen SCO Angers das Feld nach einer Notbremse wieder verlassen.

Der ehemalige Schalke- und Barcelona-Profi ging kopfschüttelnd vom Platz und äußerte sein Unverständnis später auch via Twitter. Eine schnellere Karte - egal ob Gelb oder Rot - hatte es in der Ligue 1 noch nicht gegeben, seit die Daten in der Saison 2006/2007 zentral erfasst werden.

Nizza mit Trainer Lucien Favre kassierte eine 0:1-Niederlage, obwohl die Gäste ab der 62. Minute ebenfalls zu zehnt spielen mussten. Das Tor für Angers erzielte der frühere Schalker Nabil Bentaleb. Nizza ist in der Conference League Gegner von Fußball-Bundesligist 1. FC Köln.(dpa)



Es ist schön, dass Österreich weiter beim FC Bayern vertreten ist.

— David Alaba, Real Madrid, in SPORT BILD über seinen österreichischen Landsmann Marcel Sabitzer beim FC Bayern...