Popp vor Gipfeltreffen gelassen: "Können nur gewinnen"

von Jean-Pascal Ostermeier08:13 Uhr | 06.05.2021
Der Einsatz von Popp (grün) im Spitzenspiel ist fraglich
Kapitänin Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg sieht Tabellenführer Bayern München im Gipfeltreffen der Frauenfußball-Bundesliga psychologisch im Nachteil. "In den vergangenen Wochen haben sie von drei möglichen Titeloptionen zwei verspielt", sagte die 30-Jährige dem kicker vor dem direkten Duell am Sonntag (13.00 Uhr/NDR, BR und MagentaSport). Dadurch habe Bayern nun "noch mehr Druck".

Sonntag, 09.05.2021



"Sie stehen mehr in der Pflicht als wir. Eigentlich können wir am Sonntag nur gewinnen", führte die Nationalspielerin aus. Die Bayern-Frauen waren sowohl im DFB-Pokal (gegen den VfL) als auch in der Champions League (gegen den FC Chelsea) im Halbfinale ausgeschieden, in der Liga schmolz das Polster auf Wolfsburg von fünf auf zwei Punkte zusammen.

Eine Extramotivation ziehen Popp und ihre Teamkolleginnen aus den Kampfansagen der Bayern, dauerhaft die Nummer eins im Frauenfußball in Deutschland werden zu wollen. "Wir wollen zeigen, dass es keine Wachablösung gibt. Das wäre auch nicht so, wenn Bayern in diesem Jahr Meister wird", sagte die gelernte Angreiferin deutlich.

11

Alexandra Popp
WolfsburgAngriffDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
30
Größe
1,74
Gewicht
68
Fuß
L
Daten

Allianz Frauen-Bundesliga

Spiele
105
Tore
44
Vorlagen
-
Karten
10--


Ihr eigener Einsatz im Topspiel entscheidet sich allerdings erst kurzfristig. "Es ist alles noch in Arbeit, und ich hoffe, dass ich am Sonntag spielen kann. Ich habe eine Überlastung. Meine Oberschenkelmuskulatur ist zu fest und lässt nicht locker", erklärte Popp.

(sid)

Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.

— Franz Beckenbauer