Frauen

Transfercoup: Wolfsburg angelt sich Nationalspielerin Huth

20:39 Uhr | 20.02.2019


Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg ist ein Transfercoup gelungen. Der Double-Gewinner hat Nationalspielerin Svenja Huth (28) vom Liga-Konkurrenten Turbine Potsdam verpflichtet. Wie der VfL am Mittwoch mitteilte, unterschrieb die Angreiferin beim Tabellenführer einen ab Sommer gültigen Dreijahresvertrag.

"Nach den vier Jahren in Potsdam ist es Zeit, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen und in einem europäischen Topklub mit herausragenden Spielerinnen sowie optimalen Rahmenbedingungen Fuß zu fassen", sagte Huth: "Mit dem 1. FFC Frankfurt habe ich bereits zwei europäische Titel gewonnen und mein großes Ziel ist es, die Champions-League-Trophäe noch einmal in den Händen zu halten."

Huth war 2015 vom Erzrivalen Frankfurt nach Potsdam gewechselt. Dort reifte sie zur Schlüsselspielerin, die seit dieser Saison auch das Kapitänsamt innehat. In bisher 86 Pflichtspielen erzielte sie 42 Tore für den Traditionsklub, der im vergangenen Sommer bereits den Abgang der Leistungsträgerinnen Tabea Kemme und Lia Wälti verkraften musste.

Ihre Qualitäten stellt die pfeilschnelle Huth auch im Nationalteam regelmäßig unter Beweis. Die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg verkündete am Dienstag, dass die 41-malige Nationalspielerin das DFB-Team ab sofort neben Alexandra Popp als Vize-Kapitänin anführen wird.

"Svenja hat sich in den letzten Jahren nicht nur als Spielerin weiterentwickelt, sie ist auch zu einer Persönlichkeit gereift, die Erfolgshunger verkörpert und als Leaderin vorangeht", sagte Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter des VfL Wolfsburg.

(sid)

Weitere Informationen
Jürgen Klinsmann wird Lehmann-Nachfolger bei RTL

vor 26 Tagen


Das ist Schnee von gestern, ich hab' die Nase voll davon.

— Rainer Zobel zur Kokainaffäre um Christoph Daum