Lazio Rom appelliert an Fans: Ruiniert das Pokalfinale nicht

von Marcel Breuer14:47 Uhr | 14.05.2019
Vor dem italienischen Pokalfinale Atalanta Bergamo gegen Lazio Rom hat der Hauptstadtclub an die Fans appelliert, sich an die Regeln zu halten.


«Ich wünsche mir, dass das Spiel morgen ein großartiges Fußball-Event wird und dass sich die Fans im Einklang mit den Werten des Sports verhalten», erklärte Vereinspräsident Claudio Lotito bei einer Pressekonferenz. Es dürfe keine Vorfälle geben, die «das Ereignis ruinieren können», betonte er.

Das Halbfinalspiel, das die Römer im April gegen die AC Mailand bestritten hatten, war von Skandalen überschattet worden. In der Mailänder Innenstadt hatten sich Lazio-Ultras vor der Partie mit einem Banner zu Ehren des früheren faschistischen Diktators Benito Mussolini gezeigt. Vor und während des Spiels wurden zudem die Spieler Tiemoué Bakayoko und Franck Kessié rassistisch beleidigt. Wenn sich ein Fan falsch verhalte, färbe das auch auf den gesamten Club ab, sagte der Sicherheitsbeauftragte, Nicolò D'Angelo.


Im Finale der Coppa Italia steht Lazio am Mittwoch (20.45 Uhr) Bergamo gegenüber. Bei der Partie im römischen Olympiastadion werden auch Auseinandersetzungen zwischen den Fan-Gruppen befürchtet. «Wir wollen, dass morgen völlige Friedlichkeit und völlige Gelassenheit herrscht, auf dem Feld wollen wir, dass die Spieler dieselbe Verbundenheit zeigen wie unsere Fans», sagte Latito.

(dpa)

Eigentlich kenne ich Diktatoren nur noch in Afrika. Doch Trainer Magath ist der letzte Diktator in Europa.

— Bachirou Salou