Lecce und Cremonese steigen in die Serie A auf

von Jean-Pascal Ostermeier | sid15:02 Uhr | 07.05.2022
Lecce und Cremonese steigen in die Serie A auf

Zwei Aufsteiger in die Fußball-Serie-A in Italien stehen fest. Der süditalienische Klub US Lecce siegte am Freitagabend daheim gegen Pordenone mit 1:0 und steht damit nach 38 Spieltagen als Meister der Serie B fest. Der Klub aus der süditalienischen Region Apulien steigt damit nach 26 Jahren wieder in die Eliteklasse auf. 

Auch der lombardische Verein Cremonese schaffte den Sprung auf Platz zwei und damit den Aufstieg. Das Team aus Cremona siegte bei Como mit 2:1 und zog damit noch am letzten Spieltag an Monza vorbei. Der Klub im Besitz von Silvio Berlusconi verlor in Perugia mit 1:2.

Monza muss damit in die Play-offs, genauso wie Pisa, Brescia, Ascoli, Benevento und Perugia. In den Play-offs wird der dritte und letzte Aufsteiger in die Serie A ermittelt. 

Der FC Crotone musste nach dem Abstieg aus der Serie A vor Jahresfrist direkt auch aus der Serie B absteigen. Außerdem müssen Alessandria und Pordenone den Gang in die Drittklassigkeit antreten.

(sid)



Ich musste meine Jungs ins kalte Feuer werfen.

— Klaus Toppmöller