Europa League

Medien: AC Mailand droht Europa-League-Ausschluss

14:28 Uhr | 01.06.2018

Dem italienischen Fußball-Erstligisten AC Mailand droht wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay offenbar der Ausschluss aus der Europa League. Das berichtet die New York Times am Freitag.

Die Tageszeitung beruft sich auf "zwei in den Vorgang involvierte Personen". Diese sollen bestätigt haben, dass die Ermittler der Europäischen Fußball-Union UEFA eine entsprechende Empfehlung für die anstehende Saison abgegeben hätten. Eine Entscheidung soll nächste Woche verkündet werden.

Bereits in der Vorwoche hatte die UEFA mitgeteilt, dass dem 18-maligen italienischen Meister ernsthafte Sanktionen drohen. Milan hatte seine Papiere freiwillig eingereicht und auf ein mildes Urteil gehofft.

Der Klub, seit April 2017 in chinesischer Hand, hatte in den Jahren 2015 bis 2017 ein Minus von 255 Millionen Euro bei Spielertransfers verzeichnet. Erlaubt war für diesen Zeitraum ein Verlust von maximal 30 Millionen Euro.

Als Sechster der Serie A hatte Milan in dieser Saison trotz zahlreicher teurer Einkäufe die lukrative Champions League verpasst und spielt in der Saison 2018/19 "nur" in der Europa League.

(sid)

Weitere Informationen
Nach Zidanes Rücktritt: Real Madrid für Löw "kein Thema"

vor einem Monat


Wäre, wäre - Fahrradkette!

— Lothar Matthäus