"Schlimmer als eine Radarfalle": Vier Tore Sassuolos nicht gegeben

von Jean-Pascal Ostermeier09:56 Uhr | 26.07.2020
Zwei Treffer von Filip Djuricic wurden zurückgenommen
Der Video Assistant Referee (VAR) kannte am Samstagabend in Italiens Fußball-Meisterschaft kein Pardon mit Sassuolo Calcio. Beim 0:2 bei der SSC Neapel wurden vier Tore der Gäste vom VAR wegen Abseits nicht gegeben.

Samstag, 25.07.2020



"Der VAR ist für Sassuolo schlimmer als eine Radarfalle auf der Straße und bestraft Sassuolo wie kein Team zuvor. Die neue Technologie sorgt für Rekorde", kommentierte die Gazzetta dello Sport. "Ein Festival nicht gegebener Tore für Sassuolo. Noch nie ist der VAR so hart gegen eine Mannschaft vorgegangen", urteilte der Corriere dello Sport.

Neapel war in der achten Spielminute durch Elseid Hysaj in Führung gegangen. Der Sassuolo-Profi Filip Djuricic erzielte in der 32. Minute scheinbar den Ausgleich, das Schiedsrichterteam erkannte den Treffer jedoch wegen Abseits nicht an. Weitere drei Tore erneut von Djuricic sowie durch Francesco Caputo und Domenico Berardi wurden vom Video-Schiedsrichter ebenfalls zurückgenommen. Zum Schluss musste Sassuolo noch das 0:2 hinnehmen.

(sid)

US Sassuolo Calcio
Serie A
Rang: 8Pkt: 48Tore: 64:62



Ich glaube Schweden hat weniger Druck, weil ich nicht dabei bin. Wäre ich dabei, würde erwartet werden, dass wir alles gewinnen.

— Zlatan Ibrahimovic