2. Liga – A Country for Old Men? Europas 5 Top-Länder im Vergleich

von Carsten Germann18:40 Uhr | 26.01.2022

Wie hilfreich ist die 2. Bundesliga als Unterbau der Bundesliga? Diese Frage taucht immer wieder in Fan-Foren auf. Fussballdaten.de hat sich die Zweite Bundesliga und die jeweils zweithöchste Spielklasse der weiteren vier Top-Ligen in Europa angesehen. Gibt es dort Transfer-Hotspots für die Winterperiode?

Mit dankbarer Unterstützung von Schwatzgelb.de-User Thomas. Seine Recherche (die wir natürlich überprüft haben): Die ersten fünf Top-Scorer der 2. Bundesliga kommen auf einen Altersdurchschnitt von 30,4 Jahren. Zum Vergleich: Die besten fünf Scorer der ersten Liga liegen trotz des Mitwirkens von Robert Lewandowski (33) und dem 32 Jahre alten Weltmeister Thomas Müller vom FC Bayern bei 27 Jahren.

2. Bundesliga: Top-Scorer sind im gehobenen Fußballer-Alter…

Stimmt. Sven Michel (31) vom SC Paderborn, Top-Scorer der 2. Liga mit 14 Toren und sieben Vorlagen, Guido Burgstaller (32, FC St. Pauli) und Simon Terodde (33) vom FC Schalke 04 haben die 30 schon erreicht und kämen als wirkliche Verstärkung in der Winter-Transferperiode für händeringend nach Ersatz suchende Bundesligisten nur bedingt in Frage. Sonny Kittel vom HSV ist auch bereits 29 Jahre alt.

Englands zweite Liga: Ideal zur Spielerentwicklung

Wie aber sieht es in den anderen europäischen Top-5-Ländern der UEFA-Wertung aus? In England gilt die zweitklassige Championship eher als Entwicklungs-Liga denn als „Pensionopolis“ (Wolfgang Koeppen, Nach Russland und anderswohin) für alternde Spieler. Lewis Grabban (34) von Nottingham Forest liegt als Siebter in der Scorer-Liste außerhalb der Wertung, ebenso wie der 30-jährige Österreicher Andreas Weimann von Bristol City.

Hier wäre für die Bundesliga eher was zu holen: Aleksandar Mitrovic (27), serbischer Mittelstürmer vom FC Fulham, führt die Scorer-Liste der 24 Vereine umfassenden Championship an. Noch mal fünf Jahre jünger ist der englisch-chilenische Angreifer Ben Bereton Diaz von den Blackburn Rovers. Dass Spieler aus der zweiten englischen Liga einschlagen können, beweist gerade Jude Bellingham (18) beim BVB.

Ein neuer Überraschungs-Transfer aus Frankreich?

Am 26. Januar 2002, vor exakt 20 Jahren, kam ein junger Spieler namens Didier Drogba (damals 23) vom zweitklassigen FC Le Mans zum bretonischen Klub EA Guingamp (Danke an den Autor Hardy Grüne für den Hinweis auf Facebook, d. Red.). Drogba wurde bei Olympique Marseille und Chelsea zu einem Fußball-Idol der Moderne. Einen solchen Transfer-Hotspot bietet Frankreichs Ligue 2 derzeit nicht. Oder? Mittelfeldspieler Branco van den Boomen (26) oder der englische Angreifer Rhys Haley (27) vom FC Toulouse wären eine Überlegung wert. Youssouf M’Changama (31), bester Scorer von EA Guingamp, eher nicht.

Italiens Serie B als „Feeder League“ für die Bundesliga? Wohl kaum

Von den fünf Top-Scorern in der zweiten Italienischen Liga sind nur zwei jünger als 29. Gabriel Strefezza (24), Außenstürmer von US Lecce ist mit neun Toren und vier Vorlagen ein Geheimtipp.

Last but not least: Spaniens La Liga 2. Unter spanischer Sonne scheint es für alternde Fußballprofis immer noch am besten zu sein. Das zeigt die Scorer-Liste jedenfalls unter Vorbehalt. Zu den Oldies Cristhian Stuani (35) vom FC Girona und dem 40-jährigen Sturm-Methusalix Ruben Castro vom FC Cartagena gesellt sich mit dem Drittplatzierte Sadiq Umar (24, UD Almeria) ist ein Wandervogel. Der Nigerianer hat seit 2014 bei neun Vereinen gespielt, dabei sechs Mal auf Leihbasis. Der Israeli Shon Weissman (25) von Ronaldo-Klub Real Valladolid kam vom Wolfsberger AC nach Spanien. 30 Treffer aus 31 Bundesliga-Spielen in Österreich für die Wolfsberger sind durchaus eine Visitenkarte. 



Andere erziehen ihre Kinder zweisprachig, ich beidfüßig.

— Christoph Daum