Mixed Zone

AEK-Trainer wegen obszöner Geste für 15 Tage gesperrt

21:39 Uhr | 24.11.2017

1:0 Rodrigo Moledo (10.)
1:1 Livaja (90.)



Der Trainer des griechischen Fußball-Erstligisten AEK Athen ist wegen einer obszönen Geste für 15 Tage gesperrt worden. Der Spanier Manolo Jimenez (53) hatte beim 1:1 (0:1) gegen den Lokalrivalen Panathinaikos am vergangenen Sonntag den Mittelfinger in Richtung der gegnerischen Fans gezeigt.

Jimenez, der von der Super League zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt wurde, verpasst somit die Ligaspiele gegen Platania (27. November) und Levadiakos (3. Dezember) sowie das Pokalspiel gegen Kallithea (30. November).

"Ich bin seit 30 Jahren im Geschäft und werde diese Entscheidung wie ein Mann akzeptieren. Dennoch möchte ich den Fans von AEK und besonders Panathinaikos sagen, dass diese Geste einer einzelnen Person galt, die meine Mutter beleidigt hat", sagte Jimenez dem TV-Sender Nova.

(sid)

Weitere Informationen
3. Liga: KSC beendet Paderborner Heimserie

vor einem Monat


„Die Spieler lagen sich in den Armen, haben geschunkelt und lustige Lieder gesungen.”

— Ralf Rangnick auf die Frage, wie die Stimmung in der Mannschaft nach der 1:3-Heimniederlage gegen Energie Cottbus gewesen sei