Brasilianisches Finale in der Copa Libertadores

von Jean-Pascal Ostermeier | sid07:07 Uhr | 30.09.2021
Flamengos Henrique spielte 2016/17 in Wolfsburg

Die brasilianischen Traditionsklubs Flamengo Rio de Janeiro und SE Palmeiras kämpfen um die südamerikanische Fußballkrone. Flamengo folgte Titelverteidiger Palmeiras am Mittwoch durch ein 2:0 (1:0) im Halbfinalrückspiel gegen den ecuadorianischen Vertreter Barcelona Guayaquil ins Finale und machte das vierte brasilianische Endspiel in der 61-jährigen Geschichte der Copa Libertadores perfekt.

Wie schon beim 2:0 im Hinspiel erzielte der Ex-Wolfsburger Bruno Henrique beide Treffer für das Team um den ehemaligen Champions-League-Sieger David Luiz. Palmeiras hatte bereits am Dienstag durch ein 1:1 bei Atletico Mineiro aus Belo Horizonte (Hinspiel: 0:0) aufgrund der Auswärtstorregel das Finale erreicht. Das Endspiel findet am 27. November in Uruguays Hauptstadt Montevideo statt.

Der Gewinner der Copa Libertadores löst das Ticket für die Klub-WM im Dezember. Dort vertritt der englische Topklub FC Chelsea als Champions-League-Sieger Europa. Der Weltverband FIFA sucht nach der coronabedingten Absage Japans noch nach einem neuen Ausrichter.

(sid)



Wir haben eine Wolke erwischt, die uns durch das Turnier trägt.

— Bundestrainer Berti Vogts nach dem mühsamen 2:0-Auftaktsieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die USA bei der WM 1998 in Frankreich. Deutschland schied im Viertelfinale aus...