Deutscher Trainer Tedesco in Russland beleidigt

von Marcel Breuer23:10 Uhr | 12.12.2020
Spartaks Trainer Domenico Tedesco. Foto: Alexander Vilf/Sputnik/dpa
Bei einem Spiel von Spartak Moskau in der russischen Premjer-Liga ist der deutsche Fußball-Trainer Domenico Tedesco beleidigt worden.

Samstag, 12.12.2020



Demnach sagte der Torwarttrainer von FK Sotschi, Dmitri Borodin, zu dem 35-jährigen Deutsch-Italiener nach Berichten mehrerer russischer Sportmedien: «Das ist unser Land.» Tedesco reagierte darauf entsetzt. «Ich bin sehr enttäuscht. Dies ist das erste Mal, dass mir so etwas passiert ist. Ich bin schockiert», sagte der frühere Schalke-Coach einem Sportsender. Er habe stets versucht, den russischen Fußball, Traditionen und die Sprache zu respektieren.

Spartak Moskau
Premier Liga
Rang: 2Pkt: 35Tore: 32:18



Borodon bestätigte dem Portal sport24 seine Aussagen. Tedesco habe ihn daraufhin einen Rassisten genannt. Der 35-Jährige hatte Spartak Moskau vor mehr als einem Jahr im Abstiegskampf übernommen und die Mannschaft noch auf Platz sieben geführt. Vor allem politisch gibt es zwischen Deutschland und Russland erhebliche Spannungen - zuletzt verstärkt nach der Vergiftung von Kremlkritiker Alexej Nawalny.



© dpa-infocom, dpa:201212-99-670281/2

(dpa)

Jeder Tag ist schön, wenn Fußball gespielt wird.

— Stefan Effenberg