Deutsches Fußball-Museum hat Interesse an HSV-Stadionuhr

von Marcel Breuer11:42 Uhr | 18.07.2019
Ist Geschichte: Die HSV-Stadionuhr. Foto: Daniel Reinhardt
Nach dem Abbau im Hamburger Volksparkstadion könnte die legendäre HSV-Stadionuhr künftig ihren Stammplatz im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund haben.

Da die 14 Meter lange Uhr zu groß für das Museum des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV ist, hat das DFB-Museum Interesse angemeldet, die Uhr «als Zeitzeuge der deutschen Fußball-Geschichte zu bewahren», bestätigte Museumsdirektor Manuel Neukirchner der «Bild»-Zeitung. Er wartet derzeit aber noch auf ein Signal vom HSV, ob die Übernahme klappen könnte.

Hamburger SV
2. Bundesliga
Rang: 2Pkt: 31Tore: 36:19



Die Stadionuhr, die bis zum Abstieg der Hanseaten im Mai 2018 die Dauer der Bundesliga-Zugehörigkeit des HSV und danach die Zeitspanne der Vereinsexistenz des 1887 gegründeten Clubs angezeigt hatte, war am 17. Juli abgebaut worden. An der Stelle im Arena-Rund sind nun die die GPS-Koordinaten des Anstoßpunktes im Volksparkstadion angebracht.

(dpa)

Wenn wir meinen, die Spieler haben es nötig, dann lassen wir ihre Frauen und Freundinnen hierher holen, um die Jungs wieder hoch zu kriegen.

— Englands Nationaltrainer Glenn Hoddle