Nach "bösartigem" Foul: Chinese Wei droht Entlassung bei Evergrande

von Jean-Pascal Ostermeier11:11 Uhr | 26.03.2019
Dem chinesischen Fußball-Nationalspieler Wei Shihao droht die Entlassung durch seinen Verein Guangzhou Evergrande. Der Grund: Ein übles Foulspiel bei der 0:1-Niederlage der Chinesen gegen Usbekistan am Montag.


Der 22 Jahre alte Flügelspieler hatte den usbekischen Mittelfeldspieler Otabek Schukurows mit den Stollen in der rechte Wade getroffen und dafür die Gelbe Karte gesehen. Die Global Times bezeichnete das Foul als "bösartig".

In einer Erklärung des siebenmaligen Meisters der chinesischen Super League heißt es: "Der Klub wird Weis Selbstreflexion und Selbstkritik überprüfen und dann entscheiden, ob er entlassen wird." Zudem wurde der Profi für einen Monat gesperrt. Der gefoulte Schukurow konnte nicht weiterspielen und wird wohl für mindestens zwei Monate ausfallen.

(sid)

Relevante News

Cuper neuer Nationaltrainer von Usbekistan
06.08.2018 19:35 | Mixed Zone
Uruguay gewinnt letzten WM-Test
08.06.2018 08:10 | Weltmeisterschaft

Ich werde mir Mühe geben und ab jetzt versuchen, nur noch sympathisch zu grätschen.

— Jeff Strasser