Oberligist Westfalia Herne stellt Insolvenzantrag

von Jean-Pascal Ostermeier20:52 Uhr | 05.12.2019
Westfalia Herne ist nicht mehr zahlungsfähig
Der Fußball-Traditionsverein Westfalia Herne hat einen Insolvenzantrag gestellt. Wie der frühere Erst- und Zweitligist am Donnerstag mitteilte, wurde der Antrag wegen Zahlungsunfähigkeit beim zuständigen Amtsgericht in Bochum eingereicht. Seit einem längeren Zeitraum belasten den Klub finanzielle Altlasten.

Der Spielbetrieb in der fünftklassigen Oberliga Westfalen ist laut Angaben des Vorstands zunächst gesichert. "Wir haben die Zusage von verschiedenen Sponsoren, die unseren Sanierungsweg über ein Insolvenzverfahren unterstützen", sagte Westfalia-Vorstandsmitglied Uwe Heinecke. Dies soll auch für die anderen Sportabteilungen im Verein gelten.



Herne hatte bis zur Bundesliga-Gründung 1963 in der erstklassigen Oberliga West gespielt, noch 1979 war der Verein Teil der 2. Bundesliga.

(sid)

Irgendwann bist du vom Kopf her im Arsch.

— Matthias Lehmann der Kapitän des 1. FC Köln nach nur drei Punkten in 13 Spielen